Mit einem berauschenden Festakt hat MünchenKlang vergangenes Wochenende in der ausverkauften Großen Aula der LMU Freiheitsfreude verbreitet. Der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, Herr Peter Küspert, hat zur Eröffnung des Abends ein eindrückliches Plädoyer für unseren Rechtstaat gehalten und das Widerstandswirken der Weißen Rose gewürdigt. Im Anschluss erklang Beethovens 9. Sinfonie, die feierlich zu Ende ging und deren Botschaft noch lange in den Musikern und Konzertbesuchern weiterhallt.

Unser Dank gilt zunächst dem Referenten, Herrn Küspert, für seine konzerthinführenden Worte und seine tiefgehenden Ausführungen zu den Grundlagen unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Auch möchten wir unserem Kooperationspartner, der Weiße Rose Stiftung e.V., für die reibungslose Zusammenarbeit und das freundschaftliche Miteinander danken!

Der Dank geht auch an unseren Schirmherrn, Herrn Friedrich Schorlemmer, dessen Name unser Projekt so leuchtend umstrahlte!

Zuguterletzt danken wir unseren Musikern aus Orchester und Chor, unseren wundervollen Solisten Anna Karmasin, Theresa Holzhauser, David Sitka und Carl Rumstadt sowie insbesondere unserem Dirigenten, Thomas Hefele, unter dessen musikalischer Leitung die Große Aula in der LMU mit wuchtigem Klang erfüllt  und viele Gänsehautmomente erschaffen wurden.

Mit der Ode an die Freiheit haben wir das vierte und letzte Konzert für 2019 hinter uns gebracht, bevor wir das Jahr 2020 mit einem Passionskonzert musikalisch einleiten.

2019-12-30T12:39:37+01:00